Der konkrete Fall:

Herr Heinrich Müller - seine Frau hat Darmkrebs im fortgeschrittenen Stadium - ist oft im Krankenhaus. Es läuft die Schmerzbehandlung.
Sie hat nur noch einige Monate zu leben. Die Familie will die Zeit gestalten - Sorgen, Ängste, nicht reden können - Die Frau will keine Belastung sein; Wunsch: Pflege im eigenem Haus.

Die Tochter ruft bei PanDu an - Ein Termin wird vereinbart
(vor Ort oder bei PanDu)

Gesprächsinhalt in Stichworten:

Was ist möglich:

sofort - bald - später

Wer ist beteiligt:

Krankenhaus, Ärzte, Pflege

Wo gibt es Beihilfe:

Pflegekassen, Krankenkasse, Sozialamt etc.

Wer wird einbezogen:     

Hospiz, Spezialisten, Soz. Dienst

Was ist zu klären:

letzter Wille, Reden mit Partnern, Freunden, Familie

Durch die Koordinatoren können umgehend Kontakte mit dem Pflegedienst hergestellt und die Aufnahme der Pflege sowie Versorgung mit Medikamenten, gegebenenfalls auch künstliche Ernährung über die Venen oder Port und Schmerzpumpe sichergestellt und zu Hause weitergeführt werden.

So erreichen Sie uns:

Die Koordination ist erreichbar

Montag bis Freitag von
11.00 bis 14.00 Uhr

Telefon 0152 0891 5613
Fax 02065 - 4 99 92 74

E-Mail info(at)palliativ-duisburg.de
 

Teilnehmende Ärzte im Palliativnetz Duisburg


Dokumente und Informationen

bieten wir Ihnen hier an dieser Stelle zum Download an.

> hier mehr


Palliativausweis

hier finden Sie Informationen zu unserem neuen Palliativausweis.

> hier mehr

517efb333